Bereits seit 30 Jahren gibt es den Groß- und Einzelhandel „Holzfachmarkt Ebert”, in der Lindenstraße 9a, in Ziesar.

Neben dem seit 1939 bestehenden Stellmachereibetrieb gründete Willi Ebert am 1. September 1990 einen Innenausbau und Holzfachhandel in Ziesar, den heutigen „Holzfachmarkt Ebert”.

Angefangen hat alles in einem zum Geschäft ausgebauten Stall, in der Lindenstraße. Das Holz wurde in drei Garagen, zwei Reichsbahncontainern und im Freien gelagert. Dazu kaufte Willi Ebert einen 2,5 Tonnen LKW und betrieb mit zwei Beschäftigten das damals noch sehr junge Unternehmen. Hier gab es nun Profilholz, Paneele, Elektrowerkzeug und Eisenwaren, Dinge die auf dem normalen Wege nicht in der DDR zu bekommen waren. 1991 gab Willi Ebert seinen Stellmachereibetrieb an seinen Sohn weiter, um sich intensiver mit dem Holzhandel beschäftigen zu können. Im Oktober 1993 gründete er gemeinsam mit seiner Tochter Rita Paul die „Holzfachmarkt W. Ebert und R. Paul GbR”. Zusammen planten sie den Bau einer Lager- und Verkaufshalle. Nach der Realisierung des Vorhabens wurde der neue Verkaufsstandort in der Lindenstraße am 13. März 1995 eröffnet. Die größere Verkaufsfläche erlaubte eine Erweiterung des Sortiments und die Angliederung einer Gartenabteilung. Durch den gestiegenen Umsatz konnten zudem ein größerer LKW und ein Vier-Tonnen-Stapler angeschafft werden. Im Mai 1997 ging Willi Ebert in Altersrente und übergab das Familienunternehmen an seine Tochter und seinem Schwiegersohn, Rita und Fred Paul. So wurde die „Holzfachmarkt Ebert, R. & F. Paul GbR” gegründet und bis heute weiter geführt. Das Kundeneinzugs- und Belieferungsgebiet reicht von Brandenburg über Wiesenburg bis nach Loburg, Burg und Genthin. Besonders wichtig ist für Rita und Fred Paul die fachliche Beratung, die nach Wunsch auch kostenlos vor Ort durchgeführt wird.

Für die jahrelange Treue allen Kunden herzlichen Dank.